Anthocharis cardamines (Aurorafalter, L´Aurore, Orange Tip)

Anthocharis cardamines, auch als Aurorafalter bezeichnet ist ein auffälliger Schmetterling der Paläarktis (Schwerpunkt Europa). Die Erstbeschreibung erfolgte 1758 durch Linnaeus. Die Flügelspannweite des Aurorafalters beträgt 4 – 5 cm. Anthocharis cardamines gehört zur Familie der Pieridae. Die Grundfärbung des Aurorafalters ist weiß, wobei die Männchen orange Flügelspitzen haben, die weithin zu sehen sind. 



Detailierte Bilder zur Bestimmung des Schmetterlings

Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Mario Maier ([email protected])
Photo © by Thomas Neubauer

Hier sind einige Fotos von Anthocharis cardamines (Aurorafalter, L´Aurore, Orange Tip) (oben Männchen, unten Weibchen) zu sehen. Anthocharis cardamines gehört zur Familie der PIERIDAE aus der paläarktischen Faunenregion (Europa).


Beschreibung

Die Vorderflügel des Schmetterlings sind weiß und abgerundet. Der äußere Teil des Flügels ist orange und enthält einen schwarzen Punkt. Die Flügelspitze ist schwarz.
Die Unterseite von Anthocharis cardamines gleicht der Oberseite, jedoch ist die Flügelspitze weißlich.

Die Hinterflügel des Aurorafalters sind weiß und rund.
Die Unterseite ist marmoriert in gelb, grün und weiß.

Der Körper des Schmetterlings ist schwarz und haarig.

Geschlechtsunterschiede: Das Weibchen hat kein orange auf den Vorderflügeln.


Verbreitung

Anthocharis cardamines (Aurorafalter, L´Aurore, Orange Tip) ist ein Schmetterling der paläarktischen Faunenregion. Sein Verbreitungsgebiet umfaßt ganz Europa und Asien.


Diese Weltkarte zeigt die zoogeographischen Zonen, in denen die jeweilige Spezies beheimatet ist.

Flugzeit

Der Aurorafalter ist von April bis Juni zu beobachten.


Futterpflanzen

Cruciferae:

  • Alliaria petiolata
  • Arabis glabra
  • Arabis lyrata
  • Arabis suecica
  • Barbarea vulgaris
  • Brassica rapa
  • Capsella bursa-pastoris
  • Cardamine pratensis
  • Isatis tinctoria
  • Rorippa islandica
  • Thlaspi arvense


Photo © by Thomas Neubauer

Allgemeines

Die Erstbeschreibung des Schmetterlings erfolgte 1758 durch Linnaeus.
Es ist sehr einige Unterarten dieses Schmetterlings bekannt:

Der Aurorafalter ist einer der ersten Schmetterlinge, die man im Frühling zu Gesicht bekommt. Die Raupe ist grün. Die Raupe verpuppt sich zu einer Gürtelpuppe. Die Art überwintert als Puppe.

Photo © by Thomas Neubauer

Hier ist das Ei des Aurorafalters zu sehen.


Schutzbestimmungen

Ähnliche bzw. nah verwandte Schmetterlinge

Anthocharis euphenoides [Staudinger, 1869] (Gelber Aurorafalter, Südlicher Aurorafalter)  


Wissenschaftlicher Name

Anthocharis cardamines Linnaeus 1758


Andere Namen

Aurorafalter
L´Aurore, la Piéride du Cresson
Orange Tip
Auroraperhonen
Aurorafjäril
Zorzynek rzeżuchowiec


Klassifizierung / Taxonomie / Stammbaum

Zum Stammbaum (Genus: ANTHOCHARIS)...   


Zoogeographische Zuordnung

Paläarktis (Schwerpunkt Europa)

 

Zurück zum Anfang

Zurück zur Familie Pieridae / Weißlinge der PALÄARKTIS (Schwerpunkt Europa)

 

Unsere Webseite nutzt Cookies. OK