Papilio aegeus (Garten Schwalbenschwanz, Orchard Swallowtail)

Papilio aegeus, auch Orchard swallowtail genannt, ist ein einfach gefärbter Schmetterling Australiens. Die Erstbeschreibung erfolgte 1805 durch Donovan. Mit einer Flügelspannweite von 10 – 12 cm gehört Papilio aegeus zu den großen Vertretern der Schwalbenschwänze. Der Schmetterling hat eine schwarze Grundfärbung mit weißer Zeichnung darauf.

 

 

Detailierte Bilder zur Bestimmung des Schmetterlings

Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer

Abgebildet ist das Männchen von Papilio aegeus (Orchard swallowtail). Papilio aegeus gehört zur Familie der Papilionidae aus der indo-australischen Faunenregion (Australien).


Beschreibung

Die Vorderflügel des Schmetterlings sind grundsätzlich schwarz gefärbt und tragen im Bereich der Flügelspitze einen gelben Querstreifen.
Die Unterseite von Papilio aegeus gleicht der Oberseite, jedoch sind die Spitzen nun mit zusätzlichen, hellen Schuppen bestäubt.

Die Hinterflügel von Papilio aegeus sind ebenfalls schwarz, haben aber einen großen Bereich der gelb ausgefüllt ist. Auf der Innenseite ist ein rotes Auge zu sehen. Die Hinterflügel tragen keine schwänze, wie es sonst bei Schwalbenschwänzen üblich ist.
Die Unterseite der Hinterflügel des Schmetterlings hat eine schwarze Grundfärbung. Entlang des gezahnten Flügelrandes verläuft eine Reihe an Bogenflecken in Orange. An diese anschließend verlaufen eine Reihe schmaler Sichelmondflecken in Blau und eine Reihe breiter gelber Flecken. Auf der Innenseite ist das rotorange Auge zu sehen.

Der Körper des Schmetterlings ist dunkel und mit wenigen grünblauen Schuppen am Torso versehen.

Geschlechtsunterschiede: Das Weibchen trägt auf den Vorderflügeln ein Muster aus weißen, dünnen Streifen, die den Adern folgen. Die Hinterflügel tragen eine Reihe Bogenflecken in Rot, einen großen, weißen Bereich mitten am Flügel und eine zarte, blaue Bestäubung an dessen Rand. Auf der Unterseite sind alle weißlich gelben Bereiche verstärkt ausgeprägt.


Verbreitung

Der tropische Schwalbenschwanz, Papilio aegeus ist in der indo-australischen Faunenregion beheimatet. Sein verbreitungsgebiet erstreckt sich über ganz Australien und Neuguinea.


Diese Weltkarte zeigt die zoogeographischen Zonen, in denen die jeweilige Spezies beheimatet ist.

Futterpflanzen

---


Allgemeines

Der Autor Donovan hat diesen Schmetterling erstmals 1805 beschrieben.
Es sind zahlreiche Unterarten bekannt, darunter der oben abgebildete Papilio aegeus ormenus (Guérin-Méneville), dessen hellgelbe Bereiche am Hinterflügel wesentlich breiter ausgeprägt sind. Weiters fehlt ihm das Auge auf der Flügeloberseite. Auf der Unterseite der Hinterflügel sind alle Zeichnungen stark reduziert.
Weitere Unterarten sind:

Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer
Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer
Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer
Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer

Hier ist die Unterart Papilio aegeus keianus zu sehen (links Männchen, rechts Weibchen). Die Flügelspannweite beträgt 12 - 13 cm.


Makro - Aufnahmen

Photo © by Thomas Neubauer; 20.08.2006, Makroaufnahme Papilio aegeus (Oberseite)
Photo © by Thomas Neubauer; 20.08.2006, Makroaufnahme Papilio aegeus (Oberseite)
Photo © by Thomas Neubauer; 20.08.2006, Makroaufnahme Papilio aegeus (Oberseite)
Photo © by Thomas Neubauer; 20.08.2006, Makroaufnahme Papilio aegeus (Oberseite)

Hier sind noch einige Marko - Aufnahmen von Papilio aegeus zu sehen.


Schutzbestimmungen

Ähnliche bzw. nah verwandte Schmetterlinge

Papilio ambrax Boisduval 1832 (Ambrax Butterfly)

Papilio inopinatus Butler 1883

Papilio gambrisius Cramer 1777

Papilio tydeus C. & R. Felder 1860

Papilio woodfordi Godman & Salvin 1888


Wissenschaftlicher Name

Papilio aegeus Donovan 1805


Andere Namen

Garten Schwalbenschwanz
 Orchard swallowtail


Klassifizierung / Taxonomie / Stammbaum

Zum Stammbaum (Genus: PAPILIO)...


Zoogeographische Zuordnung

Indo-Australis (Australien)

 

Zurück zum Anfang

Zurück zur Familie Papilionidae / Ritterfalter der INDO-AUSTRALIS

 

Unsere Webseite nutzt Cookies. OK