Papilio antonio

Papilio antonio ist ein Schmetterling der Indo-Australis (Australien). Die Erstbeschreibung erfolgte 1875 durch Hewitson. Die Flügelspannweite beträgt 9 – 11 cm. Papilio antonio gehört zur Familie der Papilionidae (Ritterfalter). Der Schmetterling hat eine dunkelbraune bis schwarze Grundfärbung. Ein großer, gelber Bereich dominiert den Flügel.



Detailierte Bilder zur Bestimmung des Schmetterlings

Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer
Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer
Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer
Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer

Hier sind einige Fotos von Papilio antonio . Papilio antonio gehört zur Familie der Papilionidae aus der indo-australischen Faunenregion (Australien).


Beschreibung

Die Vorderflügel des Schmetterlings sind dunkelbraun bis schwarz. Im hinteren Teil des Flügels beginnt ein gelber Bereich, der sich auf den Hinterflügeln fortsetzt.
Die Unterseite von Papilio antonio ist beinahe eine Kopie der Oberseite. Der Hintergrund ist dunkelbraun. Nahe dem gelben Bereich ist ein kleiner, gelber Fleck zu sehen. Die Adern sind gelb hervorgehoben.

Die Hinterflügel von Papilio antonio sind dunkelbraun bis schwarz, am Rand gewellt und besitzten einen Schwanzfortsatz. Der Flügel wird von einem großen, gelben Bereich dominiert. An der Flügelinnenkante befindet sich ein angedeuteter Augenfleck.
Die Unterseite ist dunkelbraun. Der große, gelbe Bereich ist auch hier vorhanden. Nahe beim Körper ist der Flügel mit gelben Schuppen übersäht. Die Adern sind gelb hervorgehoben. Am äußeren Rand verläuft eine Reihe weißer bis gelber Flecken.

Der Körper des Schmetterlings ist auf der Oberseite schwarz und auf der Unterseite dunkelbraun.

Geschlechtsunterschiede: ---


Verbreitung

Papilio antonio ist ein Schmetterling der indo-australischen Faunenregion. Dieser Schmetterling ist auf den Philippinen anzutreffen.


Diese Weltkarte zeigt die zoogeographischen Zonen, in denen die jeweilige Spezies beheimatet ist.

Futterpflanzen

---


Allgemeines

Die Erstbeschreibung des Schmetterlings erfolgte 1875 durch Hewitson. Es ist nur eine Unterart dieses Schmetterlings dokumentiert.

Makro - Aufnahmen

Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer Makroaufnahme Papilio antonio (Unterseite)
Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer Makroaufnahme Papilio antonio (Oberseite)
Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer Makroaufnahme Papilio antonio (Oberseite)
Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer Makroaufnahme Papilio antonio (Unterseite)
Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer Makroaufnahme Papilio antonio (Unterseite)

Hier sind noch einige Makro - Aufnahmen von Papilio antonio zu sehen.


Schutzbestimmungen

Ähnliche bzw. nah verwandte Schmetterlinge

Papilio noblei de Nicéville 1889  


Wissenschaftlicher Name

Papilio antonio Hewitson 1875


Andere Namen

---


Klassifizierung / Taxonomie / Stammbaum

Zum Stammbaum (Genus: PAPILIO)...


Zoogeographische Zuordnung

Indo-Australis (Australien)

 

Zurück zum Anfang

Zurück zur Familie Papilionidae / Ritterfalter der INDO-AUSTRALIS

 

Apatura iris
Inachis io
Nymphalis antiopa
Apatura iris
Vanessa atalanta
Papilio machaon
Pierides sp.
Unsere Webseite nutzt Cookies. OK