Papilio buddha (Malabar Banded Peacock)

Papilio buddha, oder auch Malabar Banded Peacock ist einen sehr beeindruckender Schmetterlinge der Indo-Australis. Die Erstbeschreibung erfolgte 1872 durch Westwood. Mit einer Flügelspannweite von 9 – 10 cm gehört Papilio buddha zu den kleinen Vertretern der Familie der Papilionidae / Ritterfalter. Der Schmetterling hat eine schwarze Grundfärbung mit großzügiger, grünblauer Zeichnung darauf.

 

Detailierte Bilder zur Bestimmung des Schmetterlings

Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer

Abgebildet ist das Männchen von Papilio buddha (Malabar Banded Peacock). Papilio buddha gehört zu den Papilionidae der Indo-Australis.

Beschreibung

Die Vorderflügel des Schmetterlings sind grundsätzlich schwarz. Die Flügelspitzen tragen eine zarte grüne Bestäubung. Daran schließt eine rein schwarze Zone an. Der Mittelteil des Flügels wird durch das sehr breite Band aus schillerndem Grün dominiert. Innerhalb dieses Bandes ist der Flügel stark mir grünen Schuppen bestäubt.
Die Unterseite von Papilio buddha ist braun, wobei die Region der Flügelspitze deutlich heller ausgeprägt ist, was die Aderzeichnung hervorgehoben.

Die Hinterflügel von Papilio buddha sind grundsätzlich schwarz, leicht gezahnt und tragen einen Schwanzfortsatz. Am vorderen Ende ist ein Bogenfleck in orange zu sehen. Auf der Innenseite des Flügels ist ein kleiner Augenfleck in orange und schwarz angedeutet. Der Kernbereich des Flügels wird vom schillernden Grün vereinnahmt. Am hinteren Rand sind noch drei Bogenflecken durch grüne Bestäubung angedeutet.

Die Unterseite ist dunkelbraun und zart mit hellbraunen Schuppen bestäubt. Der Flügelsaum ist hellbraun und beherbergt eine Reihe kleiner Flecken in weiß, orange und schwarz, die bis zum Augenfleck auf der Flügelinnenseite reichen.

Der Körper des Schmetterlings ist dunkel und stark mit grünen Schuppen bestäubt.

Geschlechtsunterschiede:

Makro - Aufnahmen

Hier sind noch einige Makro - Aufnahmen von Papilio buddha zu sehen.

Photo © by Thomas Neubauer; 20.08.2006, Makroaufnahme Papilio buddha (Oberseite)
Photo © by Thomas Neubauer; 20.08.2006, Makroaufnahme Papilio buddha (Oberseite)
Photo © by Thomas Neubauer; 20.08.2006, Makroaufnahme Papilio buddha (Oberseite)
Photo © by Thomas Neubauer; 20.08.2006, Makroaufnahme Papilio buddha (Oberseite)
Photo © by Thomas Neubauer; 20.08.2006, Makroaufnahme Papilio buddha (Oberseite)
Photo © by Thomas Neubauer; 20.08.2006, Makroaufnahme Papilio buddha (Unterseite)

Verbreitung

Der tropische Schwalbenschwanz Papilio buddha ist in der indo-australischen Faunenregion beheimatet. Sein Verbreitungsgebiet ist auf Indien beschränkt.

Diese Weltkarte zeigt die zoogeographischen Zonen, in denen die jeweilige Spezies beheimatet ist.

Futterpflanzen

Xanthoxylon rhetsa

Allgemeines

Die Erstbeschreibung des Schmetterlings erfolgte 1872 von Westwood.
Es sind keine Unterarten dieses prächtigen Schmetterlings dokumentiert.
Die Raupe lebt an Xanthoxylon rhetsa.

Bei Papilio buddha gibt es einen „Kipp“ - Effekt zu bewundern. Die weitläufige, grüne Zeichnung verändert bei seitlicher Betrachtung die Farbe. Aus Grün wird Blau.

Photo © by Thomas Neubauer

Hier ist der "Kipp" - Effekt deutlich zu sehen.

Schutzbestimmungen

Ähnliche bzw. nah verwandte Schmetterlinge

Papilio blumei [Boisduval, 1836] (Pfau, Le Paon, Peacock) INDO-AUSTRALIS

Papilio crino (Common Banded Peacock) INDO-AUSTRALIS

Papilio lorquinianus [C. & R. Felder, 1865] (Meergrüner Schwalbenschwanz, Machaon Vert Marin, Sea Green Swallowtail) INDO-AUSTRALIS

Wissenschaftlicher Name

Papilio buddha Westwood 1872

Andere Namen

 Malabar Banded Peacock

Klassifizierung / Taxonomie / Stammbaum

Zum Stammbaum (Genus: PAPILIO)...

Zoogeographische Zuordnung

Indo-Australis (Australien)

Zurück zum Anfang

Zurück zur Familie Papilionidae / Ritterfalter der INDO-AUSTRALIS

Apatura iris
Inachis io
Nymphalis antiopa
Apatura iris
Vanessa atalanta
Papilio machaon
Pierides sp.
Unsere Webseite nutzt Cookies. OK