Papilio helenus (Rote Helen, Red Helen)

Papilio helenus, auch als Red Helen bezeichnet ist ein Schmetterling der Indo-Australis (Australien). Die Erstbeschreibung erfolgte 1758 durch Linnaeus. Die Flügelspannweite beträgt 10 – 12 cm. Papilio helenus gehört zur Familie der Papilionidae (Ritterfalter). Der Schmetterling hat eine schwarze Grundfärbung. Ein weißer Bereich dominiert die Hinterflügel.



Detailierte Bilder zur Bestimmung des Schmetterlings

Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer
Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer
Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer
Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer

Hier sind einige Fotos von Papilio helenus (Rote Helen, Red Helen)(Weibchen). Papilio helenus gehört zur Familie der Papilionidae aus der indo-australischen Faunenregion (Australien).


Beschreibung

Die Vorderflügel des Schmetterlings sind schwarz.
Die Unterseite von Papilio helenus ist beinahe eine Kopie der Oberseite. Der Hintergrund ist dunkelbraun. An der Flügelvorderkante sind vier weiße Striche vorhanden. Am äußeren Rand sind zahlreiche, weiße Streifen zu sehen.

Die Hinterflügel von Papilio helenus sind schwarz, am Rand gewellt und besitzten einen Schwanzfortsatz. Der Flügel wird von einem weißen, oder auch gelblichen Bereich dominiert. Am äußeren Rand verläuft eine Reihe roter Flecken. Die zwei größten, roten Flecken sehen wie Augen aus.
Die Unterseite ist eine Kopie der Oberseite. Die roten Flecken sind jedoch deutlicher ausgeprägt.

Der Körper des Schmetterlings ist auf der Oberseite schwarz und auf der Unterseite dunkelbraun.

Geschlechtsunterschiede: ---


Verbreitung

Papilio helenus (Rote Helen, Red Helen) ist ein Schmetterling der indo-australischen Faunenregion. Dieser Schmetterling ist von Indien über den Süden Chinas bis nach Indonesien anzutreffen.


Diese Weltkarte zeigt die zoogeographischen Zonen, in denen die jeweilige Spezies beheimatet ist.

Futterpflanzen

Rutaceae:

Allgemeines

Die Erstbeschreibung des Schmetterlings erfolgte 1758 durch Linnaeus. Es sind elf Unterarten dieses Schmetterlings dokumentiert.

Der Schmetterling ist in offenen Waldregionen anzutreffen und besucht zur Nektaraufnahme gerne Gärten auf.


Makro - Aufnahmen

Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer Makroaufnahme Papilio helenus (Oberseite)
Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer Makroaufnahme Papilio helenus (Oberseite)
Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer Makroaufnahme Papilio helenus (Unterseite)
Photo © by Naturhistorisches Museum Wien; Fotograf Thomas Neubauer Makroaufnahme Papilio helenus (Unterseite)

Hier sind noch einige Makro - Aufnahmen von Papilio helenus sehen.


Schutzbestimmungen

Ähnliche bzw. nah verwandte Schmetterlinge

Papilio diophantus Grose-Smith 1883 

Papilio iswara White 1824   

Papilio iswaroides Fruhstorfer 1898 

Papilio nephelus Boisduval 1836 

Papilio sataspes C. & R. Felder 1865  


Wissenschaftlicher Name

Papilio helenus Linnaeus 1758


Andere Namen

 Rote Helen
 Red Helen


Klassifizierung / Taxonomie / Stammbaum

Zum Stammbaum (Genus: PAPILIO)...


Zoogeographische Zuordnung

Indo-Australis (Australien)

 

Zurück zum Anfang

Zurück zur Familie Papilionidae / Ritterfalter der INDO-AUSTRALIS

 

Ads / Werbung:

Apatura iris
Inachis io
Nymphalis antiopa
Apatura iris
Vanessa atalanta
Papilio machaon
Pierides sp.