Sasakia charonda (Japanischer Kaiser, Japanese Emperor)

Sasakia charonda aus als Japanischer Kaiser oder Japanese Emperor bezeichnet ist ein Schillerfalter der Paläarktis (Schwerpunkt Asiens). Die Erstbeschreibung erfolgte 1863 durch Hewitson. Mit einer Flügelspannweite von 9 – 12 cm gehört Sasakia charonda zu den großen, tropischen Schmetterlingen. Die Grundfärbung des Schmetterlings ist dunkelbraun, auf der eine weiße Zeichnung zu erkennen ist. Die Männchen tragen einen wunderbaren Blauschiller auf den Flügeln.

 

Detailierte Bilder zur Bestimmung des Schmetterlings

Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer

Abgebildet ist das Männchen von Sasakia charonda (Japanischer Kaiser, Japanese Emperor). Sasakia charonda gehört zu den Nymphalidae der Paläarktis (Schwerpunkt Asien).


Beschreibung

Die Vorderflügel des Schmetterlings tragen eine braune Grundfarbe. Den gesamten äußeren Rand entlang verläuft eine Reihe kleiner, gelbweißer Punkte. Etwas weiter innen folgen zwei isolierte gelbweiße Flecken. Daran anschließend verläuft quer über den ganzen Flügel eine lose Aneinanderreihung von 7 gelbweißen Flecken. Innerhalb dieser Reihe ist der Flügel mit einem stark ausgeprägten Blauschiller bedeckt, wie ihn typischerweise die Schillerfalter aufweisen. Das blitzende Blau wird nur durch zwei kleine und zwei große weiße Flecken durchbrochen.
Die Unterseite von Sasakia charonda ist farblich zweigeteilt. Die Flügelspitze ist in einem sehr hellen grün gehalten, wohingegen der Rest des Flügels von brauner Grundfarbe ist. Eine eigenständige Flügelzeichnung gibt es nicht, man sieht jedoch mehr oder weniger die Fleckenzeichnung der Oberseite durchscheinen.

Die Hinterflügel von Sasakia charonda sind braun. Dem Randverlauf folgend zieht sich eine Reihe kleiner gelbweißer Flecken, wobei der letzte Fleck auf der Innenseite des Flügels in rot gehalten ist. Innerhalb dieser Reihe gibt es noch zwei weitere Fleckenreihen in gelbweiß. Eine aus nur drei kleinen Flecken und die andere aus vier unförmigen, aber größeren Flecken bestehend. Der Flügel besitzt in Körpernähe den Blauschiller, der nur durch eine Reihe großer weißer Flecken durchbrochen wird.
Die Unterseite ist einheitlich hellgrün gefärbt. Einzig hervorstechend ist der rote Fleck auf der Innenseite der Hinterflügel. Man kann die Fleckenzeichnung der Oberseite durchscheinen sehen.

Der Körper des Schmetterlings ist braun bis schwarz.

Geschlechtsunterschiede: Das Weibchen ist deutlich größer und deckt den oberen Bereich der Spannweite ab. Die Flügelzeichnung ist gleich, jedoch fehlt dem Weibchen der Blauschiller.


Makro - Aufnahmen

Photo © by Thomas Neubauer; 07.10.2006, Makroaufnahme Sasakia charonda (Oberseite)
Photo © by Thomas Neubauer; 07.10.2006, Makroaufnahme Sasakia charonda (Oberseite)
Photo © by Thomas Neubauer; 07.10.2006, Makroaufnahme Sasakia charonda (Oberseite)
Photo © by Thomas Neubauer; 07.10.2006, Makroaufnahme Sasakia charonda (Oberseite)
Photo © by Thomas Neubauer; 07.10.2006, Makroaufnahme Sasakia charonda (Oberseite)
Photo © by Thomas Neubauer; 07.10.2006, Makroaufnahme Sasakia charonda (Unterseite)

Hier sind noch einige Makro - Aufnahmen von Sasakia charonda zu sehen.


Verbreitung

Der exotische Schmetterling, Sasakia charonda ist in der Paläarktis (Schwerpunkt Asien) beheimatet. Sein Verbreitungsgebiet erstreckt sich über das östliche China nach Korea und Japan.


Diese Weltkarte zeigt die zoogeographischen Zonen, in denen die jeweilige Spezies beheimatet ist.

Futterpflanzen

Celtis sinensis


Allgemeines

Die Erstbeschreibung des Schmetterlings erfolgte 1863 durch Hewitson.
Es sind drei Unterarten bekannt:

Die Raupenfutterpflanze dient Celtis sinensis. Die Raupe trägt zwei Verlängerungen am Kopf.
Sasakia charonda ist der Nationalfalter Japans. Sein Flügelschlag ist so kräftig, dass man ihn aus einigen Metern Entfernung noch hören kann.


Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer

Hier ist noch ein Weibchen von Sasakia charonda zu sehen.


Schutzbestimmungen

Ähnliche bzw. nah verwandte Schmetterlinge

---


Wissenschaftlicher Name

Sasakia charonda Hewitson 1863


Andere Namen

 Japanischer Kaiser
 Japanischer Kaiser
 Japanese Emperor


Klassifizierung / Taxonomie / Stammbaum

Zum Stammbaum (Genus: SASAKIA)...


Zoogeographische Zuordnung

Paläarktis (Schwerpunkt Asien)

 

Zurück zum Anfang

Zurück zur Familie Nymphalidae / Edelfalter der PALÄARKTIS (Schwerpunkt Asien)

 

Unsere Webseite nutzt Cookies. OK