Vanessa atalanta (Admiral, Le Vulcain, Red Admiral)

Vanessa atalanta, auch als Admiral, Le Vulcain oder Red Admiral bezeichnet ist ein, selbst für den Laien unverkennbarer Schmetterling. Die Erstbeschreibung erfolgte 1758 durch Linnaeus. Mit einer Flügelspannweite von 5,0 – 6,5 cm gehört der Admiral zu den großen Schmetterlingen der Paläarktis (Schwerpunkt Europa). Der Schmetterling hat eine schwarze Grundfärbung und ist ein Fliegerass sondergleichen, ein Zugvogel unter den Tagfaltern, wie der wesentlich bekanntere Monarch aus Nordamerika.



Detailierte Bilder zur Bestimmung des Schmetterlings

Photo © by Thomas Neubauer; 23.07.6 Botanischer Garten Wien
Photo © by Thomas Neubauer; 15.08.7 Schmetterlingsparadies Langschlägerwald

Hier sind einige Fotos von Vanessa atalanta (Admiral, Le Vulcain, Red Admiral). Vanessa atalanta gehört zu den Nymphalidae / Edelfalter der Paläarktis (Schwerpunkt Europa).


Photo © by Thomas Neubauer; 23.07.6 Botanischer Garten Wien

Beschreibung

Die Vorderflügel des Schmetterlings tragen eine breite, leuchtendrote Schrägbinde über die ganze Flügelbreite. Im Bereich der Flügelspitze ist ein großer, rechteckiger Fleck in weiß zu sehen. Ebenso verläuft hier eine Art Perlenkette aus fünf kleinen, weißen Punkten, von denen ein einziger in seiner Größe hervorsticht.
Die Unterseite des Admirals zeigt alle Merkmale der Oberseite, nur ist hier das Rot der breiten Binde nicht mehr so kräftig. Darüber hinaus sind zwischen der roten Binde und dem rechteckigen, weißen Fleck zwei schwache, kurze Striche in metallisch glänzenden Blau zu sehen. Die Grundfarbe der Flügelspitze ist braun.

Die Hinterflügel von Vanessa atalanta tragen nur eine breite, leuchtendrote Binde am Rand. In diese eingebettet verläuft eine Reihe kleiner, schwarzer Flecken. Die innersten beiden dieser Reihe sind allerdings Blau.
Die Unterseite der Hinterflügel des Schmetterlings zeigt ein gänzlich anderes Bild. Eine in verschiedenen Brauntönen marmorierte Grundfarbe verläuft über den gesamten Flügel. Einzig ein hellerer Fleck in der Mitte des oberen Flügelrandes und eine Reihe angedeuteter Augen entlang der äußeren Flügelkante stechen hervor.

Der Körper des Schmetterlings ist einheitlich schwarz gefärbt.

Geschlechtsunterschiede: Keine. Beide Geschlechter tragen die gleiche Flügelzeichnung.


Verbreitung

Der Admiral ist in der Paläarktis (Schwerpunkt Europa) sowie der Nearktis beheimatet. Sein Verbreitungsgebiet umfasst ganz Europa und Nordafrika sowie ganz Nordamerika.
Den Winter in Europa kann der Admiral nur im Süden überstehen. Da er jedoch ein so genannter Zugvogel unter den Schmetterlingen ist, wandert er jedes Jahr aufs Neue ein, wobei er sehr weite Strecken und sogar die Alpen ohne Probleme überwinden kann. Im Herbst wandern viele Falter wieder zurück in den Süden. Als zweite Heimat dieses prächtigen Schmetterlings gilt ganz Nordamerika.


Diese Weltkarte zeigt die zoogeographischen Zonen, in denen die jeweilige Spezies beheimatet ist.

Flugzeit

Der Admiral wandert zwischen Mai und Juni vom Süden her nach Mittel- und Nordeuropa ein. Ab da ist der prächtige Schmetterling bis in den Oktober hinein zu beobachten.


Futterpflanzen

Brennnessel

Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer

Allgemeines

Die Erstbeschreibung des Schmetterlings erfolgte 1758 durch Linnaeus. Es ist eine Unterart bekannt.

Die Raupe ist schwarz und besitzt an der Seite eine Reihe weißer Flecken. Sie spinnt die Futterpflanze teilweise ein und verpuppt sich zu einer so genannten Stützpuppe. Die Puppe ist braun und grau marmoriert und besitzt einige goldene, glänzende Flecken. Die Art überwintert als fertiger Schmetterling. Seinen Namen hat der Falter wohl von seiner Zeichnung, die militärischen Rangabzeichen ähnelt.


Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Rudolf Faustmann

Hier ist eine Raupe vom Admiral (Vanessa atalanta) zu sehen.

Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer

Hier ist eine Puppe vom Admiral (Vanessa atalanta) zu sehen.


Schutzbestimmungen

Ähnliche bzw. nah verwandte Schmetterlinge

Vanessa cardui [Linnaeus, 1758] (Distelfalter, La Belle Dame, Painted Lady)  

Vanessa vulcania [Godart, 1819] (Kanarischer Admiral, Canary Red Admiral)  


Beobachtungstipp

Der Admiral ist ein überaus flinker Schmetterling, der sehr schnell fliegen kann. Auch dieser Schmetterling kann an seinem Flugstiel erkannt werden, denn es gibt nur noch den Diestelfalter, einen nahen Verwandten, der ein ebenso rasantes Tempo vorzeigen kann, jedoch unterscheiden sich beide deutlich in ihrer Zeichnung.
Der Admiral saugt gerne an Blüten, aber auch an abgefallenem Obst in Obstgärten. Er ist ein Einzelgänger.


Wissenschaftlicher Name

Vanessa atalanta Linnaeus 1758


Andere Namen

 Admiral
 Admiral
 Le Vulcain
 Red Admiral
 Admiraali
 Amiralfjäril; Amiral
 Numerada
 Rusałka admirał


Klassifizierung / Taxonomie / Stammbaum

Zum Stammbaum (Genus: VANESSA)...


Zoogeographische Zuordnung

Paläarktis (Schwerpunkt Europa)

Zurück zum Anfang

Zurück zur Familie Nymphalidae / Edelfalter der PALÄARKTIS (Schwerpunkt EUROPA)

Unsere Webseite nutzt Cookies. OK