Vanessa cardui (Distelfalter, La Belle Dame, Painted Lady)

Vanessa cardui, auch als Distelfalter, La Belle Dame oder Painted Lady bezeichnet ist ein, selbst für den Laien unverkennbarer Schmetterling der Paläarktis (Schwerpunkt Europa). Die Erstbeschreibung erfolgte 1758 durch Linnaeus. Mit einer Flügelspannweite von 5,0 – 6,5 cm gehört der Distelfalter zu den großen Tagfaltern Europas. Der Schmetterling hat eine braune Grundfärbung und ist ein Fliegerass sondergleichen, ein Zugvogel unter den Tagfaltern, wie der wesentlich bekanntere Monarch aus Nordamerika, oder der nah verwandte Vanessa atalanta. Vanessa cardui hat unter den Schmetterlingen wohl eines der größten Verbreitungsgebiete, ein wahres Anpassungsgenie.

 

Detailierte Bilder zur Bestimmung des Schmetterlings

Photo © by Thomas Neubauer, 10.09.2006; Wien
Photo © by Thomas Neubauer, 15.08.2007; Schmetterlingsparadies Langschlägerwald
Photo © by Thomas Neubauer; 23.07.6 Botanischer Garten Wien

Abgebildet ist das Weibchen von Vanessa cardui (Distelfalter, La Belle Dame, Painted Lady). Vanessa cardui gehört zu den Nymphalidae / Edelfalter der Paläarktis (Schwerpunkt Europa).


Beschreibung

Die Vorderflügel von Vanessa cardui sind braun. Im Bereich der schwarz eingefärbten Flügelspitze ist ein großer, rechteckiger Fleck in weiß zu sehen. Ebenso verläuft hier eine Art Perlenkette aus vier kleinen, weißen Punkten, zwei groß, zwei klein. Im braunen Bereich sind drei eckige Flecken in schwarz zu erkennen.
Die Unterseite der Vorderflügel des Schmetterlings ist eher in rotorange gehalten. Die Flügelspitzen sind hier olivgrün eingefärbt. Alle anderen Merkmale gleichen der Oberseite.

Die Hinterflügel des Distelfalters sind in braun gehalten. Entlang des Flügelrandes verlaufen zwei Reihen eckiger, dunkler Flecken. Daran anschließend verläuft noch eine Reihe, jedoch runder Flecken.
Die Unterseite der Hinterflügel ist gänzlich anders eingefärbt. Ein Mosaik aus eckigen und runden Feldern in Olivgrün, getrennt durch hellere Bereiche überzieht den ganzen Flügel. Am Flügelrand reihen sich 5 große Augen in schillernder Pracht, als wollten sie mit einem Pfau konkurrieren.

Der Körper des Schmetterlings ist oben dunkel und unten hell gefärbt. Die Spitzen der Fühler sind weiß.

Geschlechtsunterschiede: Keine. Beide Geschlechter tragen die gleiche Flügelzeichnung.


Verbreitung

Vanessa cardui ist beinahe weltweit verbreitet. Mit Ausnahme der Neotropis ist der Distelfalter in jeder zoogeographischen Zone beheimatet. Sein Verbreitungsgebiet umfasst ganz Nordamerika, Afrika, Europa, Asien und Australien.
Dem zum Trotz kann der Schmetterling den Winter nur in wärmeren, südlicheren Gebieten überstehen. Doch da er ein so genannter Zugvogel unter den Schmetterlingen ist, dringt er jedes Jahr aufs Neue bis hoch in den Norden vor, wobei er sehr weite Strecken und sogar die Gebirgszüge ohne Probleme überwindet.


Diese Weltkarte zeigt die zoogeographischen Zonen, in denen die jeweilige Spezies beheimatet ist.

Flugzeit

Der Distelfalter wandert zwischen Mai und Juni vom Süden her nach Mittel- und Nordeuropa ein. Ab da ist der flinke Schmetterling bis in den September hinein zu beobachten.


Futterpflanzen

Distel, Brennnessel, Klette, Huflattich

Photo © by Thomas Neubauer, Distel
Photo © by Thomas Neubauer, Brennnessel
Photo © by Thomas Neubauer, Klette

Allgemeines

Die Erstbeschreibung des Schmetterlings erfolgte 1758 durch Linnaeus. Es sind keine Unterarten bekannt.

Die Raupe ist schwarz mit gelblichen Längsstreifen und trägt verästelte, gelbliche Dornen. Sie spinnt sich stehts ein kleines Nest in dem sie vor Feinden sicher ist und in Ruhe an der Futterpflanze frißt. Dadurch kann der Kot nicht hinunterfallen und sammelt sich an, bis die Raupe ihr Quartier wechselt. Die Puppe ist braun und mit zahllosen "Sommersprossen" versehen. Darüber hinaus besitzt sie einige kupferne, glänzende Flecken. Die Art überwintert als fertiger Schmetterling.


Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer

Hier ist eine Raupe vom Distelfalter (Vanessa cardui) zu sehen.


Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer
Photo © by Thomas Neubauer

Hier ist eine Puppe vom Distelfalter (Vanessa cardui) zu sehen.


Photo © by Rudolf Faustmann

Schutzbestimmungen

Ähnliche bzw. nah verwandte Schmetterlinge

Vanessa atalanta [Linnaeus, 1758] (Admiral, Le Vulcain, Red Admiral) 

Vanessa vulcania [Godart, 1819] (Kanarischer Admiral, Canary Red Admiral)


Beobachtungstipp

Der Distelfalter ist ein überaus flinker Schmetterling, der sehr schnell fliegen kann. Dadurch kann er von den ähnlich gefärbten Vertretern der Perlmutterfalter wie z.B. dem Kaisermantel unterschieden werden. Auch sehr ähnlich gefärbt aber deutlich kleiner ist das Landkärtchen.


Wissenschaftlicher Name

Vanessa cardui Linnaeus 1758


Andere Namen

 Distelfalter
 Distelfalter
 La Belle Dame 
 Painted Lady
 Ohdakeperhonen
 Tistelfjäril; Tistelfuks
 Bella Dama o Cardero
 Rusałka osetnik


Klassifizierung / Taxonomie / Stammbaum

Zum Stammbaum (Genus: VANESSA)...


Zoogeographische Zuordnung

Paläarktis (Schwerpunkt Europa)

Zurück zum Anfang

Zurück zur Familie Nymphalidae / Edelfalter der PALÄARKTIS (Schwerpunkt EUROPA)

Unsere Webseite nutzt Cookies. OK